PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Newsarchiv


Game Boy Advance (GBA) Auswahl & Suche:

Suchen:        oder    
Woche ab:   

Ihre GBA Suche nach Open World ergab 37 Treffer.

Angezeigte Treffer: 1 bis 15

[ 26.05.2021 - 18:20 Uhr ]
Pokémon Legenden: Arceus erscheint Ende Januar
[ 26.02.2021 - 16:50 Uhr ]
Pokémon Legenden: Arceus soll bereits Anfang 2022 für die Switch erscheinen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Pokémon Legenden: Arceus - Open-World-Spiel in der Sinnoh-Region angekündigt
[ 28.04.2020 - 18:40 Uhr ]
Deadly Premonition 2 ist ab sofort im eShop zum Preis von 49,99 Euro vorbestellbar. Wer sich zudem erst noch mit Deadly Premonition Origins vertraut machen möchte, kann dessen eShop-Ausgabe bis zum 17. Mai für 14,99 Euro statt der regulären 29,99 Euro erwerben..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Deadly Premonition 2 für 10. Juli angesetzt
[ 27.03.2020 - 21:00 Uhr ]
Saints Row 4 knüpft an die Ereignisse von The Third an und steckt euch in die Stiefel des nun als Präsidentin bzw. Präsident der Vereinigten Staaten tätigen Boss der Third Street Saints. Blöderweise habt ihr nicht viel von der Macht, denn die Welt wird kurzerhand von Aliens unterjocht. In einer digitalen Simulation sollt ihr nun mit Superkräften ausgestattet effektvoll zurückschlagen. Die Re-Elected-Ausgabe kommt inklusive sämtlicher DLC-Extras der Ursprungsfassung für PS3 und Xbox 360 daher, die Standalone-Erweiterung Gat out of Hell ist jedoch nicht mit dabei. Saints Row 4: Re-Elected ist sowohl als digitaler Download über den eShop als auch als reguläre Modulversion im Einzelhandel erhältlich..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Saints Row 4: Re-Elected - Trailer zum Start der Switch-Version
[ 04.02.2020 - 17:55 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Saints Row IV: Re-Elected - Switch-Umsetzung für Ende März angekündigt
[ 25.02.2019 - 22:20 Uhr ]
Saints Row: The Third - Switch-Version für Mai angesetzt
[ 31.08.2018 - 18:00 Uhr ]
seit Anfang 2017 für PS4, PSVita, Steam, Nintendo Switch und Nintendo 3DS angekündigt. Mit von der Partie ist auch dieser neuer Trailer: Das Open World-Spiel dreht sich übrigens rund um einen alternden CEO, der seine Firma nicht rechtzeitig ins moderne Zeitalter geholt hat und nun unter den neuen Einflüssen leidet. Im Verlauf des Spiels lernt er, natürlich mit dem aus Retro City Rampage bekannten Humor, die neuen Methoden kennen und baut seine Firma wieder neu auf. Die Entwicklung des Spiels befindet sich übrigens in der Endphase, da das Spiel soweit steht. Jetzt kommt noch das Feintuning und, ganz wichtig, Playtesting. Das Game soll noch in diesem Jahr erscheinen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Neue Infos und Trailer zu Shakedown: Hawaii
[ 12.06.2018 - 10:15 Uhr ]
„Wir brauchen eure Hilfe, Star Fox!“ Um mit Fox durch das Starlink-All zu düsen, braucht ihr zudem nichts extra kaufen. Das dafür notwendige Arwing-Modell samt Fox McCloud-Pilotenfigur wird der Switch-Starteredition von Starlink beiliegen - zusammen mit dem Piloten Mason Rana, den Ansteck-Waffen „Flammenwerfer“ und „Frostsperrfeuer“ sowie den direkten, digitalen Zugriff auf das Raumschiff Zenith, die Schredder-Waffe und eine Hand voll exklusiver Missionen auf Basis von Star Fox. Bei der Zenith und dem Schredder handelt es sich übrigens um die Elemente, die anderen Starlink-Starterkits als physische Inhalte vorliegen. Falls dies euer Interesse am Spiel geweckt oder weiter angefacht hat, solltet ihr aber schon mal etwas Platz in eurem Switch-Speicher machen. Selbst für die Modulversion werden nämlich rund 15GB freier Speicherplatz für eine downloadbare Zusatzdatei fällig, wie der Packshot des Spiels verrät (Link). Zusätzlich zu dieser großen Überraschung präsentierte Ubisoft auch direkt neue Szenen aus dem Open-World-Spiel, das euch in der fertigen Version eine Galaxie mit sieben unterschiedlichen Planeten erkunden lassen soll. Starlink: Battle for Atlas erscheint am 16. Oktober 2018..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">E3 2018: Starlink - Battle for Atlas mit Erscheinungstermin und Star Fox-Crossover
[ 24.03.2018 - 00:33 Uhr ]
Link), ist bereits der erste Open World-Survivaltitel erschienen: Radiation Island. Hierzu habe ich euch ein wenig Gameplay-Material aufgenommen. .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Angezockt-Video: Radiation Island
[ 19.02.2018 - 07:59 Uhr ]
bereits angekündigte Layers of Fear: Legacy für 19,99 Euro. Das atmosphärische Grusel-Adventure braucht zwar ganze 3,1 GB an Speicher, zählt aber zu den besten Ablegern dieses Genres. Ab 22. Februar Zum Plattformer Typoman haben sich am 22. Februar noch einige Spiele dazugesellt: So erscheint auch Ace of Seafood am gleichen Tag für 7,39 Euro. Der Unterwasser-Shooter lädt bis zu vier Spieler lokal oder online dank einem verrückten Setting zum Koop-Spaß ein und ist auch noch günstiger als die Steam-Version! Aber Achtung: Die Texte gibt's nur auf Japanisch oder Englisch, allerdings werden nur 237 MB an Speicherplatz benötigt und ist ab jetzt vorbestellbar. Auch Pac-Man gibt sich wieder die Ehre und erscheint nach Nacmo Museum als Pac-Man: Championship Edition 2 Plus am 22. Februar mit dem nächsten Ableger im eShop. Wieder verrückte Laseraction gibt es mit Spacecats with Lasers. Dieser Twinstick-Shooter ist 2016 nach Rocket First mit Steam Greenlight durchgestartet und im Steam Store 2017 als Spacecats with Lasers: The Outerspace erschienen. Nachdem auch eine VR-Version erschien, kommt nun das Spiel auch für Switch und wird 4,99 Euro kosten. Retro-Fans bekommen mit ACA NeoGeo: Magical Drop III und Arcade Archives: Heroic Episode ihr Fett weg. Beide Titel kosten klassisch 6,99 Euro und bieten einen Zwei-Spieler Multiplayer. Weiter geht's mit Dragon Sinker für 12,99 Euro, das ein klassisches JRPG in seiner Reinform ist und bereits für Mobilgeräte, 3DS, Steam und PS4 erschien. Auf der Switch gibt es nur englische und japanische Texte, aber der Platzverbrauch ist mit 196 MB nicht gerade groß. Wieder weg von Retro und RPG geht Radiation Island. Dieser First-Person-Shooter wollte bereits 2015 auf iOS und Android und 2016 auf Steam auf der Hypewelle der Survival-Games mitschwimmen. Nun erscheint das Open World-Spiel auch für Switch für 9,99 Euro. Der letzte Titel des Tages ist ein Switch-Exklusiv namens Superola and the Lost Burgers. Für 5,99 Euro bietet der Platformer skurrilen Hüpfspaß für Zwei mit eindeutigen Videospiel-Anspielungen und belegt dafür 410 MB. Ab 23. Februar Kurz vor dem verdienten Wochenende gibt sich noch Twin Robots: Ultimate Edition die Ehre. Dieser Koop-Knobler ist gerade einmal 232 MB groß und kostet 7,99 Euro. Die Ultimate Edition des in Unity entwickelten Spiels bietet neue Level mit 3D Hintergründen, neue Musik, verbesserte Physik und Puzzle sowie ein verbessertes Kamerasystem. Mysteriös wird es mit Mulaka, das am 1. März im eShop für 19,98 Euro erscheint. Dieses Action-Adventure in Nord Mexiko bietet einen wunderschönen Grafikstil und ist bereits vorbestellbar. Leider ist das Spiel nur in Englisch sowie Spanisch erhältlich und braucht 3,8 GB freien Speicher. Ebenfalls geheimnisvoll geht es in Detention zu. Dieser Titel ist erst ab 18 freigegeben und wird 10,49 Euro kosten, allerdings auch am 1. März erscheinen. Leider ist dieses Adventure nur in japanischer, englischer und chinesischer Sprache übersetzt und benötigt ganze 2 GB Platz. Auf Steam und MetaCritic konnte der Titel aber dennoch überzeugen, vielleicht doch ein Blick wert? Ebenfalls gute Bewertungen auf Steam konnte Subsurface Circular abräumen, das am 1. März für 5,99 Euro in den eShop kommt. Dieses Adventure wählt einen ganz anderen Ansatz und spielt sich meist in englischen Dialogen ab. Die Mutant Mudds-Entwickler bringen mit Totes the Goat einen weiteren iOS-Titel in den eShop. Der Titel soll am 1. März für 4,99 Euro erscheinen, allerdings nur auf Englisch, dafür mit sparsamen 140 MB Speicherplatzbedarf. Ab 2. März Racing ist aktuell auf der Switch ein eher unterrepräsentiertes Genre, aber mit Super Toy Cars, das am 2. März für 9,99 Euro im eShop landen soll, wird die Rennspielsparte um einen Titel reicher! Bis zu vier Spieler können an der Switch den Tabeltop-Racer gegeneinander spielen und wer jetzt vorbestellt, bekommt 10 Prozent Rabatt und zahlt daher nur 8,99 Euro. Noch lange nicht am Ende geht es mit One Eyed Kutkh weiter, das am 9. März für 4,99 Euro erscheint. Dieses Adventure bietet einen ungewöhnlichen Grafikstil, ist aber nur in englischer Sprache erhältlich und braucht 449 MB Speicherplatz. Eindeutig pixelig wird es mit The Long Reach, das am 15. März für 14,99 Euro erscheint. Auch dieses Action-Adventure ist erst ab 18 Jahren freigegeben und benötigt 448 MB freien Speicher. Der Monat endet mit Manticore: Galaxy on Fire am 22. März für 19,99 Euro. Einige Infos dazu findet ihr schon in meiner News. Ach ja, Donkey Kong Country: Tropical Freeze steht am 4. April an. Preislich findet sich noch nichts dazu im eShop, allerdings wird der Titel einen Zwei-Spieler Multiplayer bieten sowie den bereits angepriesenen Funky Mode! .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Bald im eShop: Ein Haufen Spiele!
[ 18.02.2017 - 03:00 Uhr ]
Großeinsatz in der Steinchen-Metropole Bei dem Titel handelt es sich um ein legofiziertes Open-World-Spiel, bei dem ihr als Polizist Chase McCain für Recht und Ordnung sucht. Da Chases alter Erzrivale Rex Fury kürzlich aus dem Knast ausgebrochen ist, kriegt er entsprechend allerhand zu tun. Ihr durchstreift nach klassischer Legospiel-Manier abwechslungsreiche 3D-Areale, erfüllt diverse Aufträge und müsst dabei natürlich auch wieder allerhand kleine Lego-Modelle zusammenbauen, um in der Handlung voranzukommen. LEGO City Undercover soll noch in diesem Frühjahr für die Switch erscheinen. Ein Preis und ein genaues Releasedatum wurde bisher nicht bekanntgegeben..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Trailer zu LEGO City Undercover veröffentlicht
[ 13.02.2017 - 15:20 Uhr ]
Diese Woche im eShop: Panzerschlachten und Kämpfer-Kombinationen
[ 06.02.2017 - 18:45 Uhr ]
2:50): .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Video zeigt den "Pro" HUD-Modus
[ 26.01.2017 - 00:00 Uhr ]

@jamievere currently we have announced that we are planning to release LEGO City and LEGO Worlds on switch

— arthur parsons (@arthur_parsons) 23. Januar 2017 Was ist LEGO Worlds überhaupt? LEGO Worlds ist ein Open-World Baukasten, wobei alles bis auf den Himmel und das Wasser aus LEGO-Steinen besteht. Diese Klötzchenwelt ist wie in Minecraft komplett zufällig generiert, wobei sie in verschiedene Themen und Biome unterteilt ist. Der Spieler baut sich anfangs eine Minifigur zusammen und stürzt unvermittelt aus luftigen Höhen auf die neue Welt. Am Boden angekommen gilt es nun, die frisch generierte Landschaft zu erforschen und Schatzkisten zu öffnen, die überall verteilt sind. Hier verstecken sich Waffen und Gegenstände, die jederzeit ausgerüstet werden können. Außerdem können Tiere und andere Figuren sowie alle möglichen Gegenstände geboxt und so ins eigene Inventar übertragen werden. Unbegrenzte Baumöglichkeiten Mithilfe gesammelter Gegenstände können nun ähnlich wie in Minecraft alle erdenklichen Bauwerke gebastelt werden. Dank der Landtransformation sind auch größere Änderungen ohne Probleme möglich. Ein ganz besonderes Feature ist die Möglichkeit, Modelle aus der Software Lego Digital Designer zu importieren. Wer nicht selbst bauen will, der kann auch aus vorgefertigten Sets auswählen oder mit einem Reittier oder Fahrzeug/Flugzeug eigener Wahl die Welt weiter erforschen. LEGO Worlds erschien bereits im Early Access auf Steam und soll dort am 24. Februar final erscheinen, gemeinsam für Xbox One und PS4. Für die Switch-Version gibt es noch keinen Termin, womöglich gesellt es sich aber zum angekündigten Release von LEGO City Undercover im Frühjahr 2017 hinzu..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">LEGO Worlds für Nintendo Switch angekündigt
[ 21.01.2017 - 03:00 Uhr ]
Die Schiefertafel und die Ausdauer So bestätigt er gleich am Anfang, dass das rechteckförmige Sheikah Slate (zu deutsch: Sheikah Schiefertafel) die Ähnlichkeit mit dem Wii U-Controller und der Switch-Konsole nicht von ungefähr hat. Im Laufe des Abenteuers soll dieses Item Link neue Fähigkeiten ermöglichen. Anfangs funktioniert die Schiefertafel aber noch als eine Art Schlüssel, um Mechanismen wie Türen auszulösen. Während die Kamera im Spiel das Panorama einfängt, betont der Japaner, dass alles dort Sichtbare begehbar sein wird. Als er auf die kreisrunde Ausdaueranzeige zu sprechen kommt und deren Grundlagen wie die Regeneration erklärt, kommt er auch auf eine Art Verbesserung dieser zu sprechen. Im Laufe des Spieles soll die verfügbare Ausdauer, die beim Sprinten und Bewegen von Objekten verbraucht wird, immer wieder vergrößert werden. Keulerei mit Gegnern und Futtern als Wärmespender Als Chris am ersten Feindeslager vorbeikommt und dort kämpft, kann man eine Art "Area of Effect" beobachten, wie sie besonders Moba-Spieler kennen: Der starke Angriff der Axt richtet Bereichsschaden bei umstehenden Gegnern an. Steht man also inmitten einer Gegnermenge, kann man ordentlich Schaden innerhalb kürzester Zeit austeilen und verbraucht währenddessen wenig Ausdauer. Diesen Trick sollten sich Speedrunner schon mal vormerken! Aonuma spricht darauf über die verschiedenen Elemente und wie sie sich beeinflussen. Ein brennender Stock kann also Gegner, Gras und Feuerstellen in Brand setzen, was die Möglichkeiten des Spielers, aber auch die der Gegner erweitert. Mit Feuer lässt sich auch Essen braten, welches neben Energieregeneration auch andere Effekte wie Kälteschutz haben kann. Die Effekte halten aber nur eine bestimmte Zeit lang an. Der erwähnte Kälteschutz ist besonders in kalten Gebieten hilfreich, aber auch ein brennendes Stück Holz kann als Wärmespender dienen. Findet man aber keine Möglichkeit, sich warm zu halten, so verliert man nach und nach Energie und erfriert irgendwann. Über Umwege zum Floß Im Spiel spaltet Chris ein paar Bäume und lässt die Stämme ins Wasser rollen, wo sie eine Art Brücke bilden (an dieser Aufgabe sind wir übrigens in unserem Gameplay-Video kläglich gescheitert). Geduckt schafft es Link sicher über die Baumstämme auf die Steine inmitten des Flusses, wo ein Floß ankert. Mit Hilfe eines großen Blattes fächert Chris den Segeln des Floßes Wind zu, der die Konstruktion über den Fluss treibt, wobei Aonuma auf The Legend of Zelda: The Wind Waker verweist. Am anderen Ufer kann ein kleiner schleimiger Gegner dank dem Blatt und dessen Windstoß ins Wasser gepustet und somit besiegt werden. Da Chris gerade einen verschneiten Berg erklimmt, erwähnt Aonuma-san bei dieser Gelegenheit, dass die Füße von Link im Schnee versinken können und somit sein Lauftempo reduziert wird. Skillige Snowboard-Einlage und Attacken Der Entwickler stellt heraus, dass es in diesem Teil im Gegensatz zu den Vorgängern keine festen Wege gibt und man überall hingehen kann, wohin man auch mag - wie es in Open World-Spielen eben üblich ist. Oben am Berg angekommen kann Link mit einem Sprung kombiniert mit der Schild-Taste auf das Schild Springen und nach unten surfen wie auf einem Snowboard (zumindest das haben wir in unserem Video auch hinbekommen!). Wer es sich zutraut, der kann auch coole Stunts vollführen, während es bergab geht. Wer große Felsen an Abhängen entdeckt, sollte etwas genauer hinschauen: Oft befindet sich direkt im Tal darunter ein Feindeslager zusammen mit explosiven Fässern, die die Gegner ganz schnell in die Luft jagen. Während Aonuma nicht müde wird, über die vielen Möglichkeiten und Wege im Spiel zu reden, zeigt Chris, dass durch perfektes Ausweichen von gegnerischen Attacken ein besonderer Angriff in Slow Motion möglich wird, der sogenannte "Flurry Rush". Auch das Timing beim Abwehren von Schlägen mit dem Schild kann sich bezahlt machen, denn dann werden die Gegner weggeschleudert. Natürlich kann auch alles mögliche auf die Gegner geworfen werden, etwa ein brennender Stab. Dieser kann aber auch gegen Bienen verwendet werden, denn diese greifen den Spieler an, sollte er kein brennendes Objekt ausgerüstet haben, während er sich einem Bienenstock nähert. Ach ja: Man kann überall hin! Um noch einmal den Open World-Gedanken zu untermauern, erzählt Aonuma, dass es theoretisch möglich ist, den finalen Boss zu besiegen, wenn man die direkteste Route nimmt. Allerdings sei das sehr unwahrscheinlich, da Link zu Beginn nicht gerade stark ausgerüstet ist. Während Chris nun ein weiteres Feindeslager auseinander nimmt, kämpft auch ein blauer Goblin auf Seiten der Feinde. Dieser verliert im Kampf seine Waffe und versucht nun, Link mit Steinen vom Boden zu bewerfen, die wiederum bei rechtzeitigem Schlagen mit einer Keule wie beim Baseball weggeschlagen werden können. Nachdem das Lager nun von Feinden befreit ist, wird eine Kiste aufgeschlossen, die eine Belohnung enthält. Wie bei den anderen Anspiel-Versionen endet auch das Gameplay hier nach 20 Minuten, das eigentliche Spiel soll aber schon komplett final sein. The Legend of Zelda: Breath of the Wild soll überraschenderweise ein Launchtitel sein und deshalb am 3. März erscheinen. Das Spiel ist auf Amazon bereits für fast 70 Euro vorbestellbar..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Eiji Aonuma über The Legend of Zelda: Breath of the Wild

< zurück  |  weiter >