PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Newsarchiv


Game Boy Advance (GBA) Auswahl & Suche:

Suchen:        oder    
Woche ab:   

Ihre GBA Suche nach Nintendo of America ergab 154 Treffer.

Angezeigte Treffer: 31 bis 45

[ 12.12.2015 - 01:15 Uhr ]
Reggie: amiibo geben Hinweise auf Nintendos Zukunft
[ 27.10.2015 - 02:40 Uhr ]
Yo-Kai Watch wird 2016 bei uns erscheinen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Der erste US-Werbespot für Yo-Kai Watch ist da!
[ 27.10.2015 - 02:30 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">USA: Nintendo präsentiert neuen Werbeclip
[ 14.09.2015 - 15:15 Uhr ]
Tatsumi Kimishima zum neuen Präsidenten von Nintendo ernannt
[ 21.08.2015 - 20:40 Uhr ]
Yo-kai Watch wird am 6. November in Nordamerika veröffentlicht
[ 14.07.2015 - 14:15 Uhr ]

Satoru Iwata was a great leader, mentor and friend whom I will miss dearly. May we forever remember his smile and the smiles he gave us.

— Bill Trinen (@trintran)
14. Juli 2015 Auch Masahiro Sakurai, langjähriger Weggefährte von Iwata, hat seine Trauer in Worte gefasst: Reggie Fils-Aime, der uns allen wohlbekannte Chief Operating Officer von Nintendo of America, fand diese Worte: "Mr. Iwata is gone, but it will be years before his impact on both Nintendo and the full video game industry will be fully appreciated. He was a strong leader for our company, and his attributes were clear to most everyone: Intelligence, creativity, curiosity and sense of humor. But for those of us fortunate enough to work closely with him, what will be remembered most were his mentorship and, especially, his friendship. He was a wonderful man. He always challenged us to push forward…to try the new…to upset paradigms—and most of all, to engage, excite and endear our fans. That work will continue uninterrupted." Satoru Shibata, Präsident von Nintendo of Europe, äußerte sich ebenfalls: "Nintendo of Europe is today mourning the passing of Mr Satoru Iwata, Nintendo’s Global President. It is difficult to put into words the sadness we feel at this time. Mr. Iwata was a strong leader, a unique figure in the gaming industry and an important part of Nintendo’s history. He was a visionary in every sense of the word and we will miss him dearly. Just as Mr. Iwata challenged us to always push forward, we will ensure his legacy lives on through our ongoing work to always surprise and delight our fans. At this time our thoughts are with his family." Und auch Shigeru Miyamoto, momentan übergangsweise Präsident von Nintendo, fand treffende Worte für seinen ehemaligen Weggefährten: "I am surprised at this sudden news and overcome with sadness,” Mr. Miyamoto said in a statement issued through the company on Monday. He said he would maintain the game-development stance that he and Mr. Iwata established and work with developers to create the kind of future successes that the late president would have wanted. Shigesato Itoi, der Macher von EarthBound, gab sehr bewegende Worte von sich: "No matter the farewell, I think the most appropriate thing to say is “we”ll meet again.” We are friends so we'll see each other again. There is nothing strange about saying it. Yeah. We’ll meet again. Even if you didn’t have the chance to put into words how sudden it was going to be, how far you’d be traveling, or how you went much earlier than expected, I know you went wearing your best. You always put yourself second to others no matter what, helping anyone who needed it whenever they needed it. You were that kind of friend. Although you may have been a little selfish for the first time ever by taking this journey. The truth is though that I still don’t believe any of it. I feel like I am going to receive a message from you inviting me out to eat at any moment. I wouldn’t mind if you were to ask me like always if I had some free time. If you did, I’d ask you as well. Still, “we’ll meet again.” It would be great to hear from you whenever and wherever; I’ll being calling to you too. I’ll call if I have something to discuss or I want to tell you a great new idea I’ve had. We’ll meet again. Then again, you’re here with me now." Aber auch andere Personen und Firmen trauern um Satoru Iwata: .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Industrie trauert um Satoru Iwata
[ 18.06.2015 - 23:30 Uhr ]
Es war keine Entschuldigung. Mr. Iwata hat sich nicht auf den Inhalt des Digital Events bezogen, sondern eher so etwas wie "Wir hören euch" sagen wollen. Mr. Iwata befindet sich derzeit in Japan, um den dortigen Fans von den Neuheiten auf der E3 zu berichten. Die korrekte Übersetzung seiner Nachricht ist eher "Danke für euer Feedback! Wir hören euch zu und bemühen uns auch weiterhin, um eure Erwartungen zu erfüllen."." Darüber hinaus sagte Reggie, dass es in den letzten Jahren häufiger vorgekommen sei, dass die Fans nach den E3-Ankündigungen von Nintendo gezweifelt haben. Dies habe sich allerdings sehr häufig bis zum Release der Spiele geändert, als man die Titel persönlich anspielen konnte. Ein Beispiel dafür sei das Wii U-Spiel Splatoon, welches ebenfalls erst belächelt, später aber mit Spannung erwartet worden sei. Er verweist deshalb auf erste Anspielberichte und kommende Gelegenheiten, die Titel selbst anzuspielen. Auch die Tatsache, dass Nintendo auf der E3 größtenteils bereits bekannte Spiele präsentierte, verteidigte Reggie in einem Interview mit Bloomberg: "Wir fokussieren uns auf das Hier und Jetzt. Wir sind nicht wie die anderen, die bereits Entwicklungen zeigen, obwohl diese noch Jahre benötigen. Es ist ganz simpel: Wir glauben daran, dass wir die Fangemeinde damit begeistern, indem wir diese Vorfreude so schnell wie möglich auch wieder stillen können.".html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">E3 2015: Reggie revidiert Entschuldigung von Iwata
[ 16.06.2015 - 02:50 Uhr ]
USA: 3DS wurde 15 Millionen Mal verkauft
[ 26.05.2015 - 21:00 Uhr ]
Humble Bundle namens Humble Nindie Bundle kommen erstmals WiiU- und 3DS-Titel an die Reihe. Das Problem an der Sache ist nun, dass die Codes einen Region-Lock haben und so nur in eShops von bestimmten Regionen aus Amerika verwendet werden können. Im Grunde ist Humble Bundle eine Homepage, die hauptsächlich Indie-Videospiele im Bundle-Format und teilweise DRM-frei anbietet. Das Besondere an der Sache ist der nicht festgelegte Preis, daher lässt sich das zu zahlende Geld (ab 1 Dollar) selbst festlegen. Ab einem bestimmten Preis werden auch weitere Spiele freigeschaltet. Das Angebot wurde inzwischen auch schon auf eBooks, Android-Spiele, einen eigenen Shop und nun in diesem neuen Bundle auch auf Spiele für Nintendo-Konsolen erweitert. An sich eine super Idee, denn unter den angebotenen Titeln befinden sich die 3DS-Indietitel Woah Dave!, Mighty Switch Force, SteamWorld Dig, OlliOlli und Moon Chronicles, wobei mehr Titel sogar noch folgen sollen. Leider können wir hier in Europa die Keys, die man bei der Bezahlung erhält, hierzulande nicht ohne weiteres einlösen. Die Produktschlüssel lassen sich nämlich nur in den eShops aus Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten aktivieren. Diese Tatsache stößt natürlich aktuell schon einigen Fans sauer auf, wie man am Kommentarbereich des Ankündigungstrailer sieht: Ein Besuch auf der Humble Bundle-Seite lohnt sich trotzdem, denn eine weitere Besonderheit ist übrigens die Option einen Teil des gezahlten Geldes an Charity-Einrichtungen (wie dem Amerikanischen Roten Kreuz) zu spenden oder den Entwicklern etwas zukommen zu lassen. Vielleicht wird das Angebot im nächsten Bundle auch auf Europa erweitert. **UPDATE** Inzwischen hat Damon Baker, Mitarbeiter von Nintendo of America in der Indie-Abteilung, via Twitter geschrieben, dass er monatelang versucht habe auch die anderen eShops von dem Deal zu überzeugen, damit weltweit das Angebot gelten könnte. .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Humble Bundle bietet erstmals Nintendo Bundle an **UPDATE**
[ 10.05.2015 - 13:45 Uhr ]
Weltweit über 10 Millionen amiibo ausgeliefert
[ 05.05.2015 - 23:30 Uhr ]
amiibo" sind mittlerweile eng miteinander verwoben, immerhin sind viele der beliebten Figuren schon längst ausverkauft. Teils sind die amiibo-Figuren schon vor ihrem Release vergriffen und danach werden von Drittanbietern horrende Summen verlangt, wenn man sich im Internet umschaut. Nintendo hat sich mit dieser unbefriedigenden Situation einigen Unmut unter den Spielern verschafft, was das Unternehmen nun zu einem Statement und einer Entschuldigung zwang. Demnach hat Nintendo of America versprochen, künftig noch mehr amiibo-Figuren zu produzieren und an die Läden auszuliefern. Man verweist allerdings darauf, dass die gesteigerte Produktion nicht automatisch dazu führen wird, dass keine der Figuren mehr vergriffen ist. Hier ein Großteil des Statements von Nintendo of America in der deutschen Übersetzung: "Wir schätzen den Enthusiasmus, den unsere Fans im Hinblick auf amiibo weiterhin zeigen. Die Verkaufszahlen der Figuren haben unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Wir können es verstehen, dass es für unsere Kunden bisweilen frustrierend sein kann, wenn man bestimmte Figuren nicht kaufen kann, und wir entschuldigen uns dafür. Wir versuchen, die hohe Nachfrage unserer Fans und Kunden zu bedienen, indem wir die Auslieferungsmenge der amiibo an die Händler erhöhen. Es wird vermutlich auch in Zukunft noch dazu kommen, dass die Nachfrage nach ausgewählten Figuren unsere produzierten Mengen übertrifft, aber wir werden unser Bestes tun, um das zu vermeiden. Während unsere Auswahl an amiibo-Figuren immer weiter wächst, werden einige Figuren leichter zu finden sein als andere. Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, um die amiibo-Figuren neu aufzulegen, und arbeiten auch schon an Plänen, um einige bereits ausverkaufte amiibo erneut anbieten zu können. Wartet bitte auf weitere Details. Nintendo plant, es für Kunden noch einfacher zu machen, über bald erscheinende Figuren informiert zu werden, indem regelmäßige Pressemitteilungen veröffentlicht und Social Media-Netzwerke häufiger aktualisiert werden sowie indem eng mit Händlern zusammengearbeitet wird. Wir wollen auch weiterhin dafür sorgen, dass unsere amiibo-Figuren erschwinglich und einfach zu erhalten sind, damit die Spielerfahrungen besser werden.".html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Nintendo of America nimmt zu amiibo-Engpässen Stellung
[ 12.04.2015 - 20:10 Uhr ]
Bit Boy Arcade - Update erscheint bald
[ 24.03.2015 - 16:05 Uhr ]
Zelda: Symphony of the Goddesses kommt nach Hamburg und Zürich
[ 22.03.2015 - 04:25 Uhr ]
Darüber hinaus hat General Coordinator Hiro Yamada ein Interview mit den Kollegen von nintendolife.com geführt, in welchem er über den Entwicklungsprozess des Titels sprach. So habe die Entwicklung des aufwändigen Rollenspiels im Herbst/Winter 2013 begonnen. Der Port habe sich als große Herausforderung entpuppt, da die grundlegenden Spezifikationen der Wii höher sind als die des New 3DS. Und auch einen Grund für die New 3DS-Exklusivität liefert Yamada: Ohne die höhere Performance der CPU des New Nintendo 3DS im Vergleich zum Nintendo 3DS wären die Entwickler einfach nicht in der Lage gewesen, das Spiel zu portieren. Mit dem C-Stick und den ZL & ZR-Buttons habe man einfach das Steuerungsschema des Wii Classic Controllers ohne Änderungen verwenden können. Xenoblade Chronicles 3D wird am 02. April dieses Jahres exklusiv für den New Nintendo 3DS erscheinen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Neuer Trailer zu Xenoblade Chronicles 3D
[ 19.03.2015 - 19:25 Uhr ]
Puzzle & Dragons Z + Super Mario Bros. Edition - Demo angekündigt

< zurück  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  weiter >