PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Newsarchiv


Game Boy Advance (GBA) Auswahl & Suche:

Suchen:        oder    
Woche ab:   

Ihre GBA Suche nach Zusammenfassung ergab 84 Treffer.

Angezeigte Treffer: 1 bis 15

[ 16.06.2019 - 12:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 38: Die E3 2019
[ 16.05.2019 - 13:25 Uhr ]
Hier wird gebaut! Die größten Neuerungen im generellen Baukasten wurden direkt im Schnelldurchlauf abgehandelt. Von der Implementierung der lang gewünschten Abhänge weiß man bereits seit Ankündigung, die aus Super Mario Bros. 3 bekannte Sonne oder der mehrfach vertretene Riesen-Kugelwilli waren hingegen bislang nur auf japanischen Flyern zu sehen. Außerdem lassen sich mit Ein/Aus-Schaltern neue Knobeleien rund um bestimmte Plattformen bauen und Wasser- beziehungsweise Lava-Stände können nun so konfiguriert werden, dass sie unter bestimmten Einstellungen steigen. Diese Features lassen sich mitunter in neuen Umgebungen einsetzen wie etwa der Wüste, dem Himmel oder dem Wald - und all diese stehen alternativ auch in einer Nacht-Version mit anderen Regeln zur Verfügung. Dann werden Geisterhäuser stockduster, Untergrund-Abschnitte auf den Kopf gestellt und Schnee-Abschnitte enorm rutschig. Wer zudem nicht allein basteln möchte, kann sich im Koop-Baumodus jederzeit einen zweiten, lokalen Spieler mit ins Boot holen. Alles schön und gut, doch was ist mit dem Super Mario 3D World-Grafikset, welches die vorherigen vier auf Basis von Super Mario Bros., Super Mario Bros. 3, Super Mario World und New Super Mario Bros. U ergänzt? Nun, dieses wird aufgrund der Eigenheiten von 3D World tatsächlich eine komplett eigenständige Angelegenheit, weswegen ihr im Baumenü nicht einfach so bereits erstellte Stufen darauf ummünzen könnt - stattdessen müssen die separat aufgebaut werden. Dafür stehen euch hier komplett neue Objekte wie beispielsweise das Koopa-Auto, die Glasröhren, die sich über den Bildschirm schlängelnde Kriech-Piranha-Pflanze und natürlich Katzen-Mario mitsamt aller bekannten Zusatzmoves zur Verfügung. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen Für die reinen Spieler hat Super Mario Maker 2 übrigens auch einiges am Start. So lassen sich erstellte Level abermals über das Internet hoch- und herunterladen, sofern ihr über eine Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft verfügt. Dabei könnt ihr euch sogar mit bis zu drei weiteren Zockern zusammentun und gemeinsam im Vier-Spieler-Modus kooperativ oder kompetetiv versuchen, zufällig herausgepickte Level zu knacken. Alternativ sucht ihr nach diversen Filter-Optionen eure Wunschstufe heraus oder versucht euch mit einer begrenzten Anzahl an Leben an einer Staffel zufälliger Stages. Wer hingegen erst einmal alles in Ruhe kennenlernen möchte, ist im Abenteuer-Modus gut aufgehoben. Hier werdet ihr mit dem Wiederaufbau eines Schlosses betraut und müsst dafür reichlich Münzen verdienen - und zu diesem Zweck gilt es, zahlreiche von den Mario Maker-Schöpfern kreierte Stufen zu meistern. Super Mario Maker 2 wird am 28. Juni erscheinen. Eine Limited Edition inklusive einer 12-monatigen Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft gibt es ebenfalls und wenn ihr diese im eShop vorbestellt, könnt ihr euch einen speziellen Touchpen für eure Switch als Bonus sichern. Besagten Stylus soll es auch bei ausgewählten Händlern als Vorbesteller-Extra geben und dort auch für die Standard-Edition zu haben sein. Im Rahmen der E3 2019, die vom 8. bis 14. Juni stattfindet, ist Mario Maker 2 nicht zuletzt auch vertreten. Am 8. Juni um 20 Uhr ist sogar direkt ein kleines Live-Turnier geplant, bei dem sich Sprungkünstler an kniffligen Leveln vom Nintendo Treehouse-Team versuchen..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Super Mario Maker 2 - Geballte Info-Ladung aus der heutigen Direct-Ausgabe
[ 28.04.2019 - 09:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 37: Puzzeln, rätseln und knobeln
[ 07.04.2019 - 09:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 36: Roboter, Tentakeln und noch mehr VR
[ 28.03.2019 - 08:31 Uhr ]
zur News) und im aktuellen Fall die Bekanntgabe des Releasetermins sowie neues Gameplay, das ihr hier sehen könnt. Zusammenfassung des Videos Neben dem genauen Datum für den Release unterhalten sich im Video die Roboterheldinnen Copernica und Armilly miteinander über ein ungewöhliches Geräusch, das sich am Ende als riesiger Pilz namens Gomphus entpuppt. Der Versuch den wütenden Riesen zu beruhigen schlägt fehl und ein Kampf beginnt: Es tauchen sechs Karten auf, drei in Blau und drei in Rot. In der letzten News zum Spiel (zur News) haben sich diese Farben als Erkennungsmerkmale für die Helden herausgestellt (Rot: Armilly, Blau: Copernica), sodass die Protagonisten nur die Karten in der jeweiligen Bemalung nutzen können. Das eingeblendete Tutorial erklärt außerdem, dass es fünf verschiedene Elemente, mit denen der Angriff repräsentiert wird. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass mancher Gegner besondere Nachteile gegenüber spezielle Elementtypen hat und so einfacher besiegt werden kann. Anschließend werden drei Karten ausgewählt und der Gegner legt seine eigene, vierte Karte verdeckt hinzu. Die Züge werden nacheinander ausgespielt, also in diesem Fall der eigene Angriff gestärkt, den Gegner angegriffen und eine magische Barriere erschaffen. Der große Pilz attackiert dagegen mit Gift und teilt ordentlich Schaden aus. Die erste Runde ist hiermit vorüber und ein weiterer Tutorialschritt wird eingeblendet. Dieser erklärt, dass verschiedene Zustände wie eine Vergiftung über mehrere Züge hinweg Schaden wirken, aber auch von alleine wieder verschwinden. Mit der neuen Runde sind neue Karten verfügbar, da inzwischen genügend Zahnräder gesammelt wurden, welche durch das Ausspielen anderer Karten vergeben werden. Auf das übergroße Gewächs kommt nun eine Flammenwand, ein weiterer Schwertangriff und eine Schelle mit dem Buch von Copernica zu. Der zeigt sich allerdings nur mäßig beeindruckt und schlägt ordentlich zurück. Das Spiel soll laut dem neuen Video am 25. April erscheinen. Laut der Produktseite im eShop ist der Preis auf 24,99 Euro angesetzt und eine Altersfreigabe wurde von der USK ab 6 Jahren erteilt. Ebenfalls sind dort einige Screenshots zu finden, die ihr allerdings auch schon in der Galerie rechts finden könnt..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Neues Video zu SteamWorld Quest verrät Releasetermin
[ 10.03.2019 - 09:45 Uhr ]
Wochenshow. Seit der letzten Folge ist einiges passiert, zum Beispiel wurden die neuen Pokémon-Teile „Schwert und Schild" angekündigt und Nintendo of Americas Präsident Reggie geht in Rente. Aber das ist wie schon gesagt Wochen her, viel mehr interessiert uns doch was diese Woche so los war. Zum einen wurde viel gehäkelt, die Nintendo-Pappe begibt sich in die virtuelle Realität und es gibt ein Wettbewerb im Tetris-Battle Royale. Vor einem Jahr hätte dieser Satz viel merkwürdiger geklungen. Aber erstmal viel Spaß mit der neuen Folge: .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 35: Häkeleien, VR und Pong
[ 17.02.2019 - 12:00 Uhr ]
Super Mario Maker 2 kann man sich durchaus zufriedengeben. Wie zu erwarten war das auch nicht alles, alle neuen Infos gibt es zusammengefasst in der neuen Folge der Wochenshow, zusammen mit den üblichen News- und Spielehighlights der Woche. Viel Spaß mit der neuen Folge: .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 34: Endlich wieder Direct
[ 13.01.2019 - 12:00 Uhr ]
zum Test) sein. Noch mehr Port-Power gibt es in den News, bei denen unter anderem Final Fantasy-Titel für die Switch Erscheinungstermine bekommen haben. Das war natürlich noch nicht alles, den Rest müsst ihr im Video anschauen, viel Spaß: .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 33: Neues Jahr, alte Spiele
[ 16.12.2018 - 12:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 32: Der Jahresrückblick 2018
[ 02.12.2018 - 12:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 31: Füchse, Dinos, Fische
[ 25.11.2018 - 12:00 Uhr ]
.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 30: Brutal und schnell
[ 07.11.2018 - 13:55 Uhr ]

Super Smash Bros. Ultimate’s DLC line-up is now complete. This time the selection was made entirely by Nintendo. I decide if we can create a fighter based on their selection, then come up with the plan.

— 桜井 政博 (@Sora_Sakurai)
6. November 2018 .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Super Smash Bros. Ultimate - Auswahl der DLC-Charaktere bereits getroffen
[ 01.11.2018 - 16:45 Uhr ]
Die zwei letzten Neuzugänge… vor dem DLC Eröffnet wurde die Präsentation mit einer Vorstellung der letzten, neuen Kämpfer, die euch direkt zum Start in Super Smash Bros. Ultimate erwarten. Da wäre einerseits Ryus alter Sparringspartner und Rivale Ken, dessen Moveset natürlich auf dem seines Kollegen basiert. Da Kens genaue Techniken jedoch auf Super Street Fighter II Turbo basieren, kommt im Detail einiges an Varianz zustande - darunter zum Beispiel auch die Tatsache, dass Ken ein wenig schneller läuft als Ruy. Abgerundet wird das Kämpferaufgebot schlussendlich mit Fuegro aus Pokémon Sonne und Mond. Das Feuer-Pokémon kämpft im besten Wrestler-Stil und posiert nach Ausführung seiner Attacken auch publikumstreu. Doch keine Bange: Diese Animationen lassen sich natürlich mit anderen Manövern abbrechen, man steht also nicht ständig wehrlos in der Gegend. Soll es das nun gewesen sein? Keineswegs, denn zum Ende der Präsentation kündigte Produzent Masahiro Sakurai DLC-Pläne für das neue Smash Bros. an. Das erste Angebot richtet sich dabei an all diejenigen, die möglichst früh zuschlagen: Alle, die bis zum 31. Januar 2019 ein Exemplar des Spiels erwerben, erhalten zu einem späteren Zeitpunkt die Piranha-Pflanze aus Super Mario Bros. als spielbaren Kämpfer. Dieses Angebot gilt nicht nur für die Download-Version des Spiels, sondern auch für das Modul-Exemplar. In letzterem Fall müsst ihr lediglich die MyNintendo-Goldpunkte für Smash Bros. Ultimate bis zum oben genannten Datum einkassieren. Darüber hinaus sollen im Laufe des Jahres nach Launch fünf weitere DLC-Kämpfer als kaufbarer Zusatzinhalt zur Verfügung gestellt werden. Jeder von ihnen bringt dabei direkt eine eigene Stage sowie passende Musikstücke mit. Kostenpunkt dieser Einzel-Sets: Voraussichtlich 6,99 Euro. Es wird aber auch ein als Kämpferpass betitelter Season Pass angeboten, der euch alle fünf Extra-Fighter für 24,99 Euro bietet. Als kleines, sofort nutzbares Extra erhält jeder Kämpferpass-Besitzer übrigens noch ein Mii-Outfit im Stile von Rex' Bergungstaucher-Ausrüstung aus Xenoblade Chronicles 2. Amiibo-Figuren für alle noch nicht in Smash Bros. for 3DS/Wii U vertreten gewesenen Kämpfer wird es natürlich ebenfalls geben. Bereits bekannt ist, dass die Figuren von Wolf, Ridley und dem Inkling-Mädchen zusammen mit dem Spiel am 7. Dezember im Handel erscheinen. Ein zweiter Schub folgt dann am 15. Februar 2019, bei dem King K. Rool, die Piranha-Pflanze und die Ice Climber dabei sind. Die verbleibenden Charaktere sollen dann im Laufe des Jahres 2019 mit eigenen NFC-Statuetten geehrt werden. Die Rückkehr des Abenteuer-Modus' Nachdem im Vorgänger jegliche Art von Story-Modus schmerzlich vermisst wurde, bietet Smash Bros. Ultimate nun wieder etwas für fleißige Solo-Zocker - wenn auch, so Masahiro Sakurai, nicht auf die Art, wie man es vom Subraum-Emissär von Smash Bros. Brawl kennt. „Stern der irrenden Lichter“ nennt sich das Abenteuer hier und dreht sich um ein neues Feature von Ultimate: Die Geister. Zu Beginn werden nämlich nicht nur beinahe alle Kämpfer von anderweltlichen Invasoren von ihren Körpern getrennt, sondern praktisch der gesamte Spielkosmos schwirrt nun in Geistform herum. Lediglich Kirby ist diesem Schicksal entronnen und muss nun losziehen, um die anderen Kämpfer und schlussendlich auch das Universum zu retten. Statt 2D-Plattformer-Action mit Kampfspiel-Garnierung geschieht dies hier jedoch in einer Art Missions-Struktur, bei der ihr euch schrittweise durch eine riesige Karte kämpft. Jedes Gefecht macht euch dabei mit verschiedenen Modifikatoren das Leben schwer - welche das sind, hängt vom gegnerischen Geist ab, der vom Feind Besitz ergriffen hat. So sorgt der vorlaute Möchtegern-Held Owain aus Fire Emblem: Awakening dafür, dass sein Körperspender in jeder freien Minute posiert, während Lakitu seinen Gastgeber mit Mini-Bowsern als Helfer versorgt. Durch Siege könnt ihr die Geister dann für euch verbuchen und sie an eure Charaktere binden - das bringt Werteboni und hilfreiche Zusatzattribute ein. Die Geister ersetzen somit übrigens auch die aus den von Melee bis 3DS/Wii U bekannten Trophäen, die es dieses Mal leider nicht zu sammeln gibt. Das Beste vom Rest So viel zu den großen Themen der Show, es folgen zur Abrundung noch ein paar kleinere Info-Schnipsel. So wurde die aus dem Vorgänger bekannte Online-Struktur mit Aufteilung in ranglistenfreie Geplänkel und in simpleren Arenen ausgefochtene Hart-auf-Hart-Schlachten über Bord geworfen, um stattdessen eine verfeinerte Match-Suche zu bieten. Dabei gibt man einfach seinen bevorzugten Spielstil ein und schon versucht Smash Bros. Ultimate, Gleichgesinnte für euch zu finden. Wer lieber Partien mit Freunden vorzieht, kann natürlich auch separate Räume öffnen und seine Switch-Bekanntschaften in diese einladen. Und da mit dem Launch von Nintendo Switch Online die dazugehörige Smartphone-App wieder ins Rampenlicht gerückt ist: Sprach-Chat für Smash Bros. Ultimate lässt sich damit ebenfalls bewerkstelligen. Ferner ist ein Smartphone-Dienst zum Teilen und Betrachten von Bildern sowie Videos geplant. Abseits von ebenfalls vorgestellten Einstellungsmöglichkeiten, unter denen es im Prinzip jedoch eher wenig erwähnenswerte Elemente gibt, bleiben somit nur noch die neuen Mii-Kämpfer-Outfits und Helfertrophäen. Unter den herbeirufbaren Verstärkungshelden finden sich nun auch unter anderem Tiki (Fire Emblem: Awakening), Spring Man (Arms), Vince (Art Academy), und Guile (Street Fighter II), die allesamt auf andere Art euren Gegnern das Leben zur Hölle machen. Eure Miis könnt ihr hingegen nun im Stile der Inklinge aus Splatoon 2, Ray MK III (Custom Robo), Chibo-Robo oder sogar mit einem Nintendo Labo Robo-Set ausstatten. Wer sich die ganze Präsentation noch einmal am Stück geben möchte, sollte sich einfach das folgende Video anschauen. Super Smash Bros. Ultimate wird am 7. Dezember erscheinen. Nintendo kündigte außerdem an, im Vorfeld noch Anspiel-Events abzuhalten. Weitere Informationen dazu sollen später über Nintendos offizielle Website (Link) herausgegeben werden..html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Super Smash Bros. Ultimate - Info-Zusammenfassung der heutigen Direct-Ausgabe
[ 30.10.2018 - 15:45 Uhr ]

Nicht verpassen: Die letzte Super #SmashBros Ultimate-Direct-Präsentation am 1.11. um 15:00 Uhr vor der Spielveröffentlichung! Geschätzte Laufzeit: etwa 40 Minuten.

Hier einschalten: https://t.co/OnUELxwd3z pic.twitter.com/JCr6JoAEJC

— Nintendo DE (@NintendoDE) 30. Oktober 2018.html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Super Smash Bros. Ultimate - Direct-Sondersendung für 1. November angesetzt
[ 28.10.2018 - 12:00 Uhr ]
zum Test) auch endlich mal einen Bildschirmschoner im Aquarium-Stil für die Konsole; damit wäre diese Nische wohl auch bedient. Wer immer wieder mal auf der Suche nach Spielpartner ist sollte auch das Ende des Videos nicht verpassen, denn in den Highlights der Community sollte gibt es etwas, das genau dieses Problem lösen könnte. Am besten ihr schaut direkt rein, viel Spaß mit der neues Folge: .html" style="text-decoration:none; margin-left:24px; display:block; margin-top:10px;">Die Wochenshow Episode 29: Mehr Horror und Bildschirmschoner

< zurück  |  2  |  3  |  weiter >