PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Spiel des Jahres 2006 - Die Redaktion hat gewählt

zurück

Autor: Nicolas Reinhart

Kategorie: events
Umfang: 2 Seiten

Seite   1   2 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 31.12.2006






2006 war - sind wir mal ehrlich - wundervoll. Fußball Weltmeisterschaft in Deutschland - schlichtweg das Ereignis des Jahres, vier Wochen lang war Deutschland die Fußball-Hochburg. Doch auch unsere Handhelds haben bitter gekämpft. Zugegeben, es hat etwas mehr als 90 Minuten gedauert, bis der Sieger aus dem Duell PSP vs. DS hervorging, aber die Statistiken sprechen für sich (und den DS!). 2006 hat uns allen gezeigt, zu was Sony und Nintendo fähig sind. Im März trumpften sie mit dem Launch des wunderbaren Nintendo DS lite in Japan, im Juni kam er zu uns. Aus Revolution wurde Wii und bei der PS3 wurde aus "ein bisschen Geld" einfach mal so 600$. Und auch die PSP-Besitzer sind enttäuscht über die fiese Markttechnologie von Sony in Verbindung der PSP mit der PS3. Nichtsdestotrotz war 2006 für alle von uns einschlägig, es gab viele Tophits, aber leider auch viele Gurken. Wir, die Redaktion, haben abgestimmt und auf den Systemen Nintendo DS, Gameboy Advance und Playstation Portable unsere Top 3 gewäht - Viel Spaß beim Lesen!


Die Sieger in der Kategorie "Nintendo DS"


1. Platz: New Super Mario Bros.

Es gibt einen Herren, den kennt jeder von uns - und zwar wirklich jeder. Der Mann im roten Anzug is zur Stunde seiner Geburt noch "Jumpman", heute ist ihm jeder bekannt als "Mario" und Nintendos Maskottchen. Wer an Nintendo denkt, hat zunächst eine Konsole und spätestens dann den kleinen Klempner im Kopf. In zahlreichen Gameboy, Super Nintendo, Nintendo, Nintendo 64, etc. hatte Mario bereits verschiedene Auftritte - und Erfolge. Da es zahlreiche Anhänger des Ur-Marios und Non-plus-ultra-Klassikers "Super Mario Bros." gibt, dachte sich Nintendo, ein Remake auf den DS zu bringen. Der Hintergedanke war gut: Jungspunde anziehen und alteingesessene Hasen zurückholen. Und tatsächlich! New Super Mario Bros. verkaufte sich nicht nur in den ersten Wochen wie geschnitten Brot, sondern ist noch heute einen Blick wert. Dies zeigt sich auch bei unseren diesjährigen Jahrescharts, denn bei keinem, aber auch keinem Spiel waren wir uns so einig, das es auf den ersten Platz gehört. Goldmedaille für Mario und seinen Bruder Luigi. Weiter so!


2. Platz: Dr. Kawashima´s Gehirn Jogging

Zugegebener Maßen - als dieser Titel bei uns in der Redaktion eintrudelte, wusste wohl keiner so Recht, was wir uns darunter vorstellen können. Dr. Kawashima? Wer zur Hölle ist das? Irgendwie erinnert der Name ein klein wenig an den sehr mysteriösen Imakuni aus dem Pokémon Trading Card Game, aber was hat der auf dem DS zu suchen? Und was bitte ist Gehirn Jogging? Die Antwort ist nicht gerade leicht, denn Dr. Kawashima gibt es wirklich - und Gehirn Jogging stellt eine Art Training für unsere Denkkapsel dar. Und wie soll das ganze funktionieren? Wussten wir auch nicht so genau, als wir zum ersten Mal davon hörten. Einige ahnten schon mit dem schlimmsten, nämlich dass dem Spiel ein Helm zur Gedankenübertragung von Mensch an DS beiliegt - dass dies natürlich maßlos übertrieben ist, war uns klar und wir kamen zurück auf den Boden der Tatsachen. In Dr. Kawashima geht es darum, sich Sachen zu merken, sich zu konzentrieren, zu rechnen und einfach mal seinen Kopf anstrengen. Das mit Features (wie zum Beispiel dem tollen Sudoku-Modus) vollgepackte Spiel hat uns vollkommen vom Hocker gerissen und belegt dank des völlig neuen Prinzips und einer handvoll Innovationen den zweiten Platz.


3. Platz: Animal Crossing: Wild World

Auf den dritten Platz der besten DS-Produkte wählten wir dieses Jahr die sogenannte Lebens-Simulation „Animal Crossing: Wild World“, welche nicht nur erstmals wirklichen Gebrauch der lang ersehnten Online-Funktionen machte, sondern auch mit einem riesigen Umfang daherkam. Plattformübergreifend wird außerdem nicht selten vom besten Ableger der süchtig machenden Serie gesprochen, da die unzähligen Sammelobjekte, die liebevollen und ständig wechselnden Dorfbewohner und natürlich die in Echtzeit ablaufende Spielmechanik eine unglaubliche Anziehungskraft erzeugen... Diese ist wohl auch Schuld daran, dass Videogamer aus aller Welt regelmäßig in ihr Dorf zurückzukehren, um es weiter auszubauen und herauszuputzen – womit wir beim Sahnehäubchen angelangt wären: Dem genialen Multiplayer-Modus, mit dessen Hilfe ihr euch gegenseitig besuchen könnt, mit Gegenständen handelt oder einfach ein wenig den Angeber raushängen lasst. Besonders erfreut haben uns auch die Tatsachen, dass im extra eingerichteten „Animal Crossing“-Abteil unseres Forums stetiger Erfahrungsaustausch herrscht, dass durch dieses Spiel überraschend viele weibliche Menschen zum Handheld griffen und dass jedem viel Freiraum für persönliche Noten gelassen wurde. Also achtet mal wieder auf all die schönen Elemente, wenn ihr euch das nächste Mal einen Song von K.K.Slider zu Gemüte führt, im Fluss nach Mondfischen angelt oder eure Wohnung neu tapeziert...! Dieses Kunstwerk war uns der dritte Platz auf jeden Fall wert.


Die Sieger in der Kategorie "Gameboy Advance"


1. Platz: Final Fantasy IV

Vorallem bei dem Gameboy Advance war es nicht gerade leicht, einen Sieger zu küren, da das vergangene Jahr für Nintendos Kleinsten nicht gerade sehr erfolgreich war. Viel mehr Müll als gute Spiele, ein paar kleine Lichtblicke, aber trotz allem haben dieses Jahr auf dem GBA die Klassiker dominiert. Aber wer sagt, dass diese Klassiker nicht neu sein dürfen? Das neu aufgesetzte Final Fantasy IV zählte zwar schon zu SNES-Zeiten im Jahre 1991 nicht zum besten Spiel seiner Serie, aber trotz allem hat dieses Spiel der Redaktion im großen und ganzen am besten gefallen und hat den ersten Platz auch verdient. Dass das Spiel bereits vor 15 Jahren auf dem Super Nintendo erschien, kümmerte uns nicht wirklich und viele von uns haben diesen Titel im Jahre 2006 mehr als genossen und das ein oder andere Mal auch wieder den alten, verstaubten GBA nur für dieses Spiel aus der dunkelsten Ecke des Zimmers gegraben, um in den Bann des Klassikers gezogen zu werden. Ein Hoch auf Square Enix! Wir freuen uns auf Teil 5 und 6.


2. Platz: Tales of Phantasia

Wer aufgepasst hat, wird bemerkt haben, dass das Jahr tatsächlich von zahlreichen Remakes geprägt war. Meist SNES-Titel die einfach nur auf den GBA transportiert wurden. Nachdem schon der erste Platz in der Kategorie "Bestes GBA Spiel" an ein Remake ging, ist es auch beim zweiten Platz der Fall. Tales of Phantasia erschien erstmals 1995 auf - wie könnte es anders sein - Nintendos altem "Super Nintendo Entertainment System", kurz SNES, und war ein voller Erfolg. "Nur" knappe 10 Jahre später erschien der Titel dann auf unserem geliebten GBA - und die Meinungen schneideten sich. Die einen liebten es, die anderen warfen es nach spätestens zwei Minuten vor Frust in die Ecke. Trotz einiger Fehler und Abstriche bei der Wertung des Spiels hat es der Titel Tales of Phantasia bei uns auf den zweiten Platz geschafft und bekommt somit die Silbermedaille. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch.


3. Platz: Rayman Raving Rabbids

Was Mario für Nintendo ist, ist Rayman für Ubisoft - das Erkennungsmerkmal schlechthin. Wie viele Rayman-Titel bisher erschienen sind, wage ich gar nicht zu hinterfragen - aber es sind eine Menge. Erst kürzlich erschien der Titel Rayman Raving Rabbids auf dem Videospiele-Markt und auch erst gestern haben wir ihn für euch getestet; dies hinderte ihn aber nicht daran, den dritten Platz auf dem Siegerpodest einzuheimsen. Erstklassiger Jump´n´Run Spaß auf dem Gameboy Advance zeigen, dass dem GBA zwar langsam die Puste ausgeht, aber dass es allerdings immer noch einige, nette Titel für ihn gibt. Viele Einzelheiten, Details, Gimmicks und Features haben die Entwickler eingebaut, Minispiele und Rennmissionen en masse, die das Grundprinzip des Jump´n´Runs gelungen erweitern. Der gliedmaßenlose Held aus dem Hause Ubisoft schafft es gerade noch so aufs Siegerpodest, was uns als Freunde von Rayman natürlich freut.


Die Sieger in der Kategorie "Playstation Portable"


1. Platz: Tekken: Dark Ressurrection

Die Redaktions-Top 3 präsentieren sich recht deutlich mit Spielen von Sonys Vorzeige-Lizenzen. Zwar war es - im wahrsten Sinne des Wortes - ein heißes Gefecht um die Vorrangstellung gewesen, aber dennoch haben wir einen glorreichen Sieger gefunden: „Tekken: Dark Ressurection“. Die Erwartungen an das Spiel waren hoch, sehr hoch sogar, doch die tapferen Krieger aus dem Vorzeigeprügelspiel konnten einfach mal wieder von sich überzeugen. Selbst in unserer PSP-Redaktion glühten die PSPs in den ersten gemeinsamen Tagen mit Tekken heiß und eine andere UMD wurde gar nicht mehr eingelegt. Es wurde gekämpft, gekämpft, gekämpft, denn das Spiel konnte uns einfach im Übermaß für sich gewinnen. Was hier optisch und spielerisch geboten wurde war allererste Sahne. Durch die unglaublichen, atemberaubenden Animationen und Rendersequenzen, der perfekten musikalischen Untermalung und den absolut geringen Ladezeiten, hatten wir keine andere Wahl, als diesem Titel verdient den ersten Platz zuzusprechen. Neue Charaktere, neue Moves und ein enormer Umpfang machen es für uns einfach zu dem besten PSP-Spiel des Jahres 2006. Wir sagen nur eins: "Mehr davon!"


2. Platz: Tales of Eternia

Tales-of Spiele sind in Japan schon immer absoluter Kult gewesen und auch Europa zieht langsam an Vielfalt der Vertreter dieser Serie nach. So kam es, dass auch endlich das lang ersehnte Tales of Destiny 2 für die PSX, nur unter einem anderen Namen und auf einem anderen Standbein Sonys, den Weg nach Europa schaffte. Zwar wurde die Sprachbarriere nicht aufgehoben, trotzdem war es keine Fehlentscheidung seitens Namco gewesen, dieses Spiel hierzulande zu veröffentlichen, denn Tales of Eternia schaffte es, große Scharen von Menschengruppen zu begeistern. Ein fesselnde Story und ein ausgeklügeltes Kampfsystem, bestehend aus Magie- und Frontalattacken, machten Tales of Eternia zu einem echten Hit auf der PSP. In der PSX-Umsetzung konnte man eine Menge ungeklärter Rätsel und Geheimnisse rund um die faszinierende Welt von Eternia lüften, und auch, wenn der Verlauf des Spieles zwar manchmal etwas eintönig war, kam man aber dennoch meist auf seine Kosten. Ob es nun die vielen kleinen Minispiele waren, das wunderbare Kochsystem oder einfach nur die Sammelwut, jeden erdenklichen Titel für unsere Charaktere zu holen, Tales of Eternia machte eine Menge Spaß und ist auch trotz kleinerer Mängel eines der Besten Vorzeige - RPGs auf der PSP. Wir möchten deshalb, für diesen Glanzauftritt, den zweiten Platz vergeben.


3. Platz: GTA: Vice City Stories

Last but not least wäre nun auch noch die Bronzemedaille zu vergeben und ehrlich gesagt, waren wir uns bei keiner Platzierung so einig gewesen, wie bei dieser. Das Sequel zum PS2-Hit GTA: Vice City mit dem Titel Vice City Stories., welches uns wieder mit Wumme und fahrbarem Untersatz als Gangster durch die Straßen der PSP scheuchte, ist für uns der würdige Empfänger des braunen Ordens.
Ob man bei der gelungenen Grafik, den unvergleichlichen Sound oder bei dem unkomplizierten Gameplay anfängt, das Actionspiel von Take 2 konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit GTA: Vice City Stories haben sich die Entwickler mal wieder selbst übertroffen und kreierten einen äußerst würdigen Nachfolger zu „Liberty City Stories“. Eine grandiose Story, zahlreiche Missionen, viele unterschiedliche Waffen und atemberaubende Sidequests machen es zu dem Drittplatzierten des Jahres 2006, weiter so!


< vorige Seite Seite   1   2  nächste Seite >