PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Interview mit Sabarasa Entertainment zu Mazes of Fate

zurück

Autor: Kevin Jensen

Kategorie: interviews
Umfang: 2 Seiten

Seite   1   2 

Kommentare:

Kommentieren (-)

Game Boy Advance Artikel vom 20.09.2006





Deutsch | English



PlanetGameboy: Könnt ihr euch und eure Firma kurz unseren Lesern vorstellen?


Javier Otaegui: Ich heiße Javier Otaegui und ich bin der Leiter von Sabarasa Entertainment. Sabarasa ist ein Pionier in der Spieleentwicklung in Buenos Aires. Mazes of Fate ist unser erster internationaler Titel, zudem ist es das erste Latein-amerikanische Spiel für eine tragbare Konsole.


Ivan Kozicki: Ich bin Ivan Kozicki und ich bin einer der Spieledesigner und Skriptschreiber von Mazes of Fate.


Carlos Cabrera: Ich bin Carlos Cabrera und ich bin der künstlerische Leiter und verantwortlich für das Art-Team von Mazes of Fate.


Guillermo Bracciaforte: Ich bin Guillermo Bracciaforte und gehöre dem Produktionsteam des Spiels an.


PlanetGameboy: Was unterscheidet Mazes of Fate von anderen RPGs? Könnt ihr uns ein bisschen über die Geschichte und das Gameplay verraten?


Javier Otaegui: Mazes of Fate geht an die Limits des GBA und bringt dem GBA-RPG-Spieler ein ganz neues Spieleerlebnis. Wir haben eine sehr innovative First-Person-Perspektive für das Spiel verwendet, verbunden mit einer ungewöhnlichen Tiefe in der Story und den Dialogen.


Ivan Kozicki: Ja, ich denke dass Mazes of Fate die Rollenspielkapazitäten des GBA komplett ausnutzt. Die Dialoge und das Quest-System die das Spiel besitzt, sind tiefgründiger als bei den meisten GBA RPGs.


Guillermo Bracciaforte: Wir wissen, dass es bei dieser Konsole schwierig ist, dem Spieler neue Erfahrungen zu bieten, aber das Spiel wurde von einem sehr kreativen Team entwickelt, das Spiele liebt und immer noch ein bisschen spielt.


Javier Otaegui: Der Spieler wird gegen mehr als 60 verschiedene Gegner kämpfen können und in über 50 Levels viele Rätsel lösen. Zusätzliche Features sind die Welt- und Stadtkarten, sowie die Dialoge und spezielle Schauplätze.


Ivan Kozicki: In den Dungeons spielt sich alles in einer First-Person-Perspektive ab, wohingegen die Welt- und Stadtkarten in einer schönen isometrischen Ansicht dargestellt werden. Der Hauptcharakter bekommt im Laufe des Spiels Unterstützung von anderen Kämpfern, mit denen er sich den Gefahren von Mazes of Fate entgegenstellen kann.


Carlos Cabrera: Vom graphischen Gesichtspunkt bietet das Spiel hohe Graphikvielfalt und -qualität. Alle Charaktere, Monster, Zaubersprüche und Stadtkarten wurden mit bestmöglicher Qualität erzeugt.


Javier Otaegui: Abgesehen von der Graphik ist die Story ein Hauptaugenmerk des Spiels. Es ist eine mythische und epische Geschichte, in der der Spieler vor wichtige Entscheidungen gestellt wird.


Ivan Kozicki: Das Spiel findet in einer Welt statt, in der die alten Götter sich dazu entscheiden, die menschliche Rasse auszulöschen und durch eine leichter unterdrückbare Rasse zu ersetzen. Der Abenteurer startet im Königreich von Karsh, in dem König Harlac die Erlösung der Menschheit sucht, um die Vergebung der Götter und den lang vergessenen Frieden zu bekommen. Der junge Held muss lernen, wie das Königreich wirklich funktioniert; nichts ist, wie es scheint und es gibt viele Fraktionen, die mit verschiedenen Dingen konfrontiert sind und verschieden Ziele verfolgen. Es ist kein klassisches Gut-gegen-Böse-Spiel; du musst deinen eigenen Weg finden und dich für eine Seite entscheiden.


PlanetGameboy: Seit wann arbeitet ihr an Game Boy Advance Projekten und warum habt ihr euch dazu entschieden, für den Game Boy Advance zu entwickeln?


Javier Otaegui: Mazes of Fate ist unser erstes GBA-Projekt. Wir haben mit der Planung zu Mazes of Fate in 2003 angefangen. Es war ein großes Projekt mit vielen Investitionen. Ich bin sicher, dass sich die Spieler an dem qualitativen Gameplay und der Story erfreuen werden. Wir haben den GBA gewählt, weil wir die Konsole lieben und wir glauben zu Wissen, wie ein RPG auf dem GBA sein sollte.


PlanetGameboy: Ist es komplizierter ein RPG zu entwickeln, als ein Spiel eines anderen Genres?


Javier Otaegui: Ja, sicher ist es das. RPGs sind in vielen Aspekten komplexer als andere Genres. Man muss eine exzellente Geschichte und Kulisse anbieten, interessantes Gameplay, glaubwürdige Dialoge und eine Menge Inhalt: Levels, Monster, Zaubersprüche, Gegenstände, Ausrüstung, Städte, Quests, und all diese Dinge müssen in einer gemeinsamen Umgebung harmonisieren.


Carlos Cabrera: Graphisch gesehen sind RPGs eines der komplexesten Genres. Mazes of Fate ist besonders komplex aufgrund der innovativen First-Person-Perspektive und der tausenden graphischen Elemente, die wir erzeugen mussten. Diese Vielfalt und sehr hohe Qualität hebt Mazes of Fate von vielen anderen RPGs ab. Jede Grafik, jedes Monster und jeder Charakter im Spiel wurde behutsam gestaltet und von einem künstlerischen Team, bestehend aus vier spezialisierten Mitarbeitern, gezeichnet.


PlanetGameboy: Wie lang ist die geschätzte Spieldauer?


Javier Otaegui: Das Spiel ist lang, man kann in etwa 25 Stunden Spielzeit erwarten, ohne die eventuellen Wiederholungen des Spiels mit einzubeziehen. Die Spielwelt ist offen und man kann das Spiel auf verschiedene Art und Weise spielen.


Ivan Kozicki: Ja, das Fähigkeiten- und Magie-System geben dem Spieler die Möglichkeit, mit vielen verschiedenen Charakteren herum zu experimentieren. Auf diese Weise kann man das Spiel mit einer anderen Erfahrung noch mal durchspielen. Außerdem gibt es zahlreiche Nebenquests, die den Wiederspielwert erhöhen.


PlanetGameboy: Aus wie vielen Charakteren kann man wählen und wird man sich mit anderen Charakteren zusammenschließen können?


Ivan Kozicki: Die Spieler können aus drei vorgegebenen Charakteren wählen (Krieger, Schurke und Magier) und sie werden ebenso in der Lage sein, ihren eigenen Charakter generieren zu können. Die Party kann aus bis zu drei Charakteren bestehen und man wird aus sechs verschiedenen Partnern wählen können.


Guillermo Bracciaforte: Die Party variiert abhängig vom Fortschritt und oftmals kann der Spieler entscheiden, wer zurückbleibt und wer mitkommt. Deine Kameraden haben eigene Persönlichkeiten und der Spieler muss sie davon überzeugen, seinem Team beizutreten und manchmal sogar davon, nicht von seinem Weg abzukommen.


PlanetGameboy: Wird es einen Mehrspielermodus geben?


Javier Otaegui: Nein, aber Mazes of Fate 2 für den Nintendo DS wird sicher einen haben :).


PlanetGameboy: Was denkt ihr über die Zukunft des Game Boy Advance im Verhältnis zum Nintendo DS und der PSP? Werdet ihr auch für eines dieser Systeme entwickeln?


Javier Otaegui: Obwohl der GBA eine großartige Spielkonsole ist, gehen alle Bemühungen der Publisher in Richtung Nintendo DS, deshalb haben wir Pläne unsere Arbeit zukünftig für den Nintendo DS fortzusetzen. Ich denke, das ist ein natürlicher Übergang. Wir fangen auch gerade an, verschieden PSP Entwicklungsmöglichkeiten
zu untersuchen.


PlanetGameboy: Wann wird das Spiel erscheinen? Ist ein Release in Europa geplant?


Javier Otaegui: Das Spiel wird im November/Dezember 2006 erscheinen, und ja, es wird auch in Europa herauskommen. Das Spiel wird in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch erscheinen.


PlanetGameboy: Was sind eure Lieblingsspiele auf einem Handheld?


Javier Otaegui: Von den letzten Titeln mag ich „Zelda: The Minish Cap“ und „Riviera: The Promised Land“.


Carlos Cabrera: Ich mochte „Baldurs Gate“ für den GBA sehr.


Guillermo Bracciaforte: So wie andere GBA-Fans liebe ich beide „Golden Sun“-Titel. Ich spiele immer noch „Advance Wars“.


PlanetGameboy: Gibt es noch etwas, was ihr unseren Lesern sagen möchtet?


Carlos Cabrera: Nachdem ihr Mazes of Fate gespielt habt, erwartet ihr sicher einen zweiten Teil. :)

Guillermo Bracciaforte: Als Spieler kann ich euch sagen, dass Mazes of Fate allen GBA-Besitzern einen guten Grund geben wird, mit der kleinen Konsole noch eine ganze Weile zu spielen.


Javier Otaegui: Ein sehr großes und kreatives Team war an diesem Projekt beteiligt und wir haben an jedem Aspekt von Mazes of Fate in den letzten Jahren sehr hart gearbeitet. Wir hoffen wirklich, dass euch dieses RPG genauso erfreut, wie uns die Entwicklung erfreut hat.


Das Interview wurde von Kevin Jensen für PlanetGameboy.de geführt.


Vielen Dank an das Sabarasa Team für die freundliche Unterstützung.


< vorige Seite Seite   1   2  nächste Seite >